Diktaturen konnten noch nie durch demokratische Entscheidungen beseitigt werden. Dazu waren immer Ereignisse, wie Militärputsch, eine von der unzufriedenen Unterschicht getragene Revolution, oder ein Krieg mit anschließender Kapitulation erforderlich.

Unsere Kanzlerin hat in vielen Bereichen die Demokratie beseitigt und durch diktatorisches Handeln ersetzt. Dabei stützt sie sich, wie jede Diktatur, auf eine skrupellose Gefolgschaft machtbesessener Vasallen. Typisch ist auch die Fülle von Wohltaten für die Mehrheit der Bevölkerung, wie bezahltes Babyjahr, Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung, Aufstockung der Sozialleistungen, welche durch unauffällige Steuererhöhungen bei Maut, Emissionsabgaben und Förderung erneuerbarer Energie finanziert werden. Dazu gehören auch die Sondereinnahmen von 25 Milliarden für den Rückbau der Kernkraftwerke, welche über höhere Strompreise und darauf zu zahlende Umsatzsteuer zu finanzieren sind. Der Verbraucher zahlt auf die 25 Mrd. noch 4,75 Mrd. an Umsatzsteuer drauf. Die für den Rückbau der Kernkraftwerke vorgesehenen Rücklagen ihrer Betreiber wurden übrigens schon von der Regierung Schröder per Erlass abgeschmolzen und steuerlich vereinnahmt.

Ist der schleichende Wandel zur Diktatur in Deutschland ein unumkehrbarer Prozess, der nur gewaltsam gestoppt werden kann, oder genügt noch ein ständiger Appell an die Vernunft, um eine gewaltfreie Umkehr zu bewirken?